XXIII. Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer in Oldenburg (MSCO 06/2002)

Am 07. und 08. September findet die XXIII. Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer, die alle 2 Jahre ausgetragen wird, in Oldenburg statt.

Die UICR – Union Internationale des Chauffeurs Routiers – der Weltverband der Berufskraftfahrer wählte unter verschiedenen Bewerbern im vergangenen Jahr Deutschland , und damit Oldenburg ,als Austragungsort aus. Die letzte Weltmeister-schaft wurde 2000 in Budapest ausgetragen. Deutschland war zuletzt 1985 mit der Ausrichtung beauftragt , der Austragungsort war München.

Der Motor-Sport-Club Oldenburg e.V. im ADAC ,ist vom deutschen Verband, der Bundesvereinigung der Berufskraftfahrer-Verbände e.V. ( BdBV ), mit der Durch-führung dieser Veranstaltung beauftragt worden.

Seit über 10 Jahre werden Ausscheidungsturniere vom MSCO in Oldenburg durchgeführt, 1995 sogar die Deutsche Meisterschaft. Ohne einen starken Partner wären diese Veranstaltungen aber nicht möglich gewesen! Von Anfang an stand der Mercedes-Benz-Vertreter der Daimler Chrysler AG, das Autohaus Rosier, dem MSCO nicht nur mit Rat, vor allem mit Tat , zur Seite. Diese bewährte Veranstalter-union ist wohl auch der Grund , dass die WM 2002 in Oldenburg stattfindet.

Der Bundesminister für Verkehr, Bau und Wohnungswesen, Herr Kurt Bodewig und der Präsident des ADAC München, Herr Peter Meyer, haben ihre Schirmherrschaft
für die WM 2002 schon zugesagt.

Ausgetragen wird die Weltmeisterschaft in den Klassen Solo LKW, Bus, Sattelzug und LKW mit Anhänger. Austragungsort wird das Nutzfahrzeug-Zentrum des Autohauses Rosier an der Bremer Heerstraße sein. Etwa 150 bis 200 Fahrerinnen und Fahrer aus 15 bis 20 Nationen werden an beiden Tagen um den Weltmeister-titel in ihrer Klasse kämpfen. Dabei sind im sportlichen Vergleich 18 Aufgaben auf einem Parcours zu erfüllen, wobei es nicht um die Geschwindigkeit, sonder in erste Linie um Geschicklichkeit geht. Der richtige Umgang mit Gaspedal und Kupplung und das Einschätzen von Entfernungen, Höhen und Fahrzeugmaßen sind hier in erster Linie maßgeblich. Nur wenige Zentimeter entscheiden über Sieg oder Niederlage.

Der MSCO findet es sehr erfreulich, dass sich auch zwei Brummifahrer aus den eigenen Reihen, auf der letzten Deutschen Meisterschaft im Herbst 2001 für die Deutsche Mannschaft, und damit für die WM 2002 qualifiziert haben. Als amtierender Deutscher Meister vertritt Andre Klostermann, und als dritter der Deutschen Meisterschaft Günther Büsing die Deutsche Riege am Start.

Neben dem sportlichen Aspekt dient diese Veranstaltung im Besonderen auch der Verkehrssicherheitsförderung , der Kommunikation und der Völkerverständigung. Nicht nur Teilnehmern aus allen Ländern, sondern auch Besuchern von nah und
fern wird an diesem Wochenende allerhand geboten. Das Autohaus Rosier bereite für dieses Wochenende in Verbindung mit namenhaften Sponsoren ein Unter-haltungsprogramm vor , das es in dieser Form und Fülle in Oldenburg noch nicht gegeben hat, so Udo Kotzan, verantwortlicher Organisator des Autohauses Rosier. Hierzu werden wir in den folgenden Ausgaben sicherlich noch einiges zu berichten haben.

Auf alle Fälle sollte man sich den Termin 07. und 08. September 2002 schon heute rot in seinem Kalender markieren, um die XXIII. Weltmeisterschaft der Berufskraft-fahrer in Oldenburg, auf dem Gelände des Nutzfahrzeug-Zentrum Rosier an der Bremer Heerstraße, nicht zu versäumen.Daniel Mach, Pressewart MSCO

Kategorien:

Unser Archiv