Krönung bei Krone (MSCO 12/2001)

Das war wirklich die Krönung der Saison, und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht. Beim Endturnier um die Deutsche Meisterschaft 2001 im Geschicklichkeitsfahren mit Nutzfahrzeugen am 18. und 19. August stellte der MSCO 15 Teilnehmer. So viele waren es in den Vorjahren noch nie. und, um das Wochenende so richtig schön abzurunden, durften wir auf dem Betriebsgelände des Fahrzeugwerks Bernhard Krone in Werlte bei absolutem Kaiserwetter eine erstklassige Veranstaltung genießen. Was will das Trucker-Herz noch mehr.

Es ist schon toll, wenn man sieht, wie viele Clukameraden in diesem Jahr an den Qualifikationsturnieren teilgenommen und sich dank guter Leistungen die Teil-nahme am Bundesendturnier erkämpft haben. Noch viel toller ist natürlich, dass die Hälfte der vergebenen Meistertitel im MSCO gefeiert werden durften.

Nachdem Andre Klostermann im vergangenen Jahr Deutscher Meister in der Klasse A (Solo-LKW) geworden war, hat er jetzt 35 Busfahrern gezeigt, „wo es langgeht“. Damit hat er die Busfahrkarte für die weite Reise von Wahnbeck zur Weltmeisterschaft am 7. und 8. Sep. 2002 in Oldenburg in der Tasche.

Dabei ist er in dieser Klasse nur durch Zufall hineingeraten, was ihn aber nicht daran hindern konnte, auch auf dem Bus souverän Deutscher Meister zu werden. Beim ersten Turnier diesen Jahres in Rendsburg war der Veranstalter in der Klasse A ein wenig in Zeitdruck geraten. Weil das in der Vergangenheit immer so war, nahm Andre an, als amtierender Deutscher Meister in der Klasse A automatisch für den Endlauf qualifiziert zu sein. Deshalb erklärte er sich bereit, „just for fun“ in die Busklasse auszuweichen. War aber nix mit fun, diese Regelung ist ab diesem Jahr abgeschafft worden, ohne es den Teilnehmern bekanntzumachen. Das konnte Andre nicht schrecken und er errang mal eben den Klassensieg. Damit stand fest, dass er auch in Werlte auf dem Bus anzutreten hatte: Ergebnis war sein 2. Meistertitel.

Kategorien:

Unser Archiv