Togo zur Weltmeisterschaft (NWZ vom 02.07.2002)

Oldenburg im September Mekka der Lastkraftwagenfahrer

Oldenburg. Nach den letzten Informationen der Union Internationale Des Chauffeurs Routiers (UICR) haben bereits 14 Nationen (darunter als bis-lang entferntestes Land Togo) ihre Mannschaft für die am 7. und 8. September in Oldenburg auf dem Gelände von Nutzfahrzeugzentrum Rosier an der Bremer Heerstraße stattfindenden Welt-meisterschaft der Berufskraftfahrer angemeldet.

Die Vorbereitungen und Planungen für diese Großveranstaltung laufen (wie berichtet) seit Monaten auf vollen Touren. International werden die Aktionen aus der Schweiz, dem Sitz der UICR, geleitet. Hier laufen die Anmeldungen ein und es werden die Informationen an die teilnehmenden Länder und die Einladungen an die Ehrengäste der Mitgliedsländer versendet. Insgesamt werden in Oldenburg einschließlich der Teilnehmer an die 400 Gäste erwartet.

Über die Bundesvereinigung der Berufskraftfahrer-Verbände in München gelangen die Informationen zum Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO). Zuständig für die nationalen organisatorischen Aufgaben ist der Vizepräsident der Vereinigung, Albert Michel. Von Seiten des MSCO sind für die gesamte Turnierplanung, Ausschreibung, Durchführungsbestimmungen, Parcoursplanung, Ablaufplanung und weitere Dinge in erster Linie Günther Büsing, Andre Klostermann und Daniel Mach zuständig. Hinzu kommt vom Autohaus Rosier Udo Kotzan.

Das Turnier beginnt am Sonnabend, 7. September, bereits um 8 Uhr. Das Los hat entschieden, dass als erste die deutsche Mannschaft an den Start geht. Um 10 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung mit der Begrüßung aller teilnehmenden Nationen. An beiden Veranstaltungstagen hat das Autohaus Rosier in Verbindung mit einem Familienfest im Nutzfahrzeugzentrum von 10 bis 18 Uhr einen „Tag der offenen Tür“ geplant.

(Quelle: nwz-online) Verfasser Heinz Arndt

Kategorien:

Unser Archiv