Im September rollen die Besten nach Oldenburg (NWZ vom 30.07.2002)

Weltmeister der Berufskraftfahrer gesucht

Norddeutschland ist erstmals der Austragungsort. Der Motorsportclub dreht ein großes Rad.
Oldenburg. Elf Geschicklichkeitsturniere mit Nutzfahrzeugen hat der Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) bislang veranstaltet. Darunter befand sich auch 1995 die Deutsche Meisterschaft in dieser Sparte. Absoluter Höhepunkt in der Geschichte des Clubs, der im vergangenen Jahr 50-jähriges Bestehen feierte, werden aber die Weltmeisterschaften 2002 der Berufskraftfahrer am 7. und 8. September auf dem Gelände des Nutzfahrzeugzentrums Rosier an der Bremer Heerstraße sein.

Diese Weltmeisterschaften werden alle zwei Jahre an einen anderen der 19 nationalen Verbände der Union Internationale des Chauffeurs Routiers (UICR) vergeben. 1985 fand die bislang letzte WM in Deutschland statt. Oldenburg ist der erste Austragungsort in Norddeutschland. Die Bundesvereinigung der Berufskraftfahrer (BdBV) hat den Wettbewerb nach Oldenburg vergeben, da der MSCO sich mit seinen Veranstaltungen einen guten Ruf weit über die Region hinaus erworben hat.

Am Anfang stand das Interesse eines einzelnen Motorsportlers, der sich vor allem auf vier Rädern wohlfühlte. Schon 1983 hörte man auf den Clubabenden des MSCO Berichte von Günther Büsing über Geschicklichkeitsturniere mit Nutzfahrzeugen.

1986 wurde Büsing Deutscher Meister in der Klasse K (Kleinstlastwagen 7,5 t), von da an wurden Sonntag für Sonntag bundesweit LKW-Geschicklichkeitsturniere besucht, und es stellten sich nach und nach auch entsprechende Erfolge ein. Nachdem Günther Büsing noch einmal Deutscher Meister der Klasse K wurde, kam die Konkurrenz nun aus dem eigenen Stall. Walter Adams konnte sich bis zum vergangenen Jahr dreimal den Meistertitel in dieser Klasse holen.

Jahr für Jahr vergrößerte sich die Gruppe der Lastwagengeschicklichkeitsfahrer im MSCO. 2001 waren es bereits 23 Aktive, die an der Clubmeisterschaft teilnahmen. Zur deutschen Meisterschaft in Werlte stellte der Oldenburger Club 15 der 135 qualifizierten Teilnehmer.

Diesen Artikel lieferte Ihnen NWZ-online.de

Kategorien:

Unser Archiv