Alte Autos stellen sich neuen Aufgaben (NWZ vom 22.05.2004)

Oldtimer-Rallye „Graf Anton Günther“ startet am 5. Juni in der City
VON HEINZ ARNDT

Etwa 70 Fahrzeuge werden teilnehmen. Dabei ist auch ein Horch aus dem Jahr 1931.

OLDENBURG – Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr wird auch der Start der nunmehr elften Oldtimer-Rallye „Graf Anton Günther“ des Motor Sport Club Oldenburg (MSCO) am Sonnabend, 5. Juni, um 10 Uhr in der Fußgängerzone am Lefferseck erfolgen. Bereits eine halbe Stunde zuvor ist der „Vorstart“ auf dem Gelände des Nutzfahrzeugzentrum Rosier an der Bremer Heerstraße 401 -405 angesetzt.
Die Veranstalter rechnen erneut mit rund 70 teilnehmende Fahrzeuge. Teilnahmeberechtigt sind drei- und vierrädrige Veteranenwagen, die bis zum Jahre 1980 hergestellt wurden. „Es haben sich bereits Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet. Darunter befindet sich auch ein Team aus Chemnitz mit einem Horch 470, Baujahr 1931. Zudem erwarten wir auch einige Teilnehmer aus den benachbarten Niederlanden“, berichtet Fahrtleiter Hilmar Pape.
Zu bewältigen haben die Oldtimer eine Strecke von rund 160 Kilometern. Von Oldenburg geht es über Krusenbusch, Kirchhatten, Dötlingen zum „Gut Altona“ vor Wildeshausen (hier wird eine Mittagspause eingelegt), dann weiter über Dingstede und Altmoorhausen zurück zum Ausgangspunkt der Fahrt, dem Nutzfahrzeugzentrum Rosier. Im Verlauf der Strecke werden vier Sonderwertungen (Fahren nach Kartenausschnitten, Gleichmäßigkeitsprüfung und „Chinesenrallye“) absolviert. Die Rallye hat auch einen touristischen Charakter, und darum finden keine Bestzeitwertungen oder Höchstgeschwindigkeitsmessungen statt.
Nennungsschluss ist Donnerstag, 27. Mai, und die Nennungen sind zu richten an MSC Oldenburg, z. Hd. Hilmar Pape, Konradstraße 19, 26131 Oldenburg. Der Gesamtsieger erhält den Wanderpreis des Autohauses Rosier. Zudem gibt es einen Sonderpreis für das älteste Auto am Start sowie Klassensiegerpokale.
Die „Graf Anton Günther“-Rallye ist zugleich zweiter Wertungslauf zum „Classic Cup Nord“. Die Siegerehrung findet wieder im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in der Ausstellungshalle des Nutzfahrzeugzentrums an der Bremer Heerstraße statt.

Kategorien:

Unser Archiv