Oldtimer auf Strecke (Mittwochs-Zeitung vom 28.05.2008)

2. Grand-Prix am 30.Mai

OLDENBURG/ha.Oldenburg präsentiert sich am 30. und 31. Mai als „Stadt der Oldtimer“. Nachdem am Freitag um 20.30 Uhr rund110 Oldtimer beim 2. Oldenburger City Grand Prix an den Start gehen, nehmen am Samstag 96 historische Fahrzeuge an der 15. Oldtimer Classic Rallye „Graf Anton Günther“ des Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) teil. Der Start erfolgt ab 9 Uhr auf dem Schloßplatz.Für den 2. Oldenburger City Grand Prix ist die Veranstaltergemeinschaft MSCO,
Autohaus Rosier und Jordan Mediengestaltung verantwortlich. Der Start erfolgt am Freitag ab 20.30 Uhr ab der Rampe auf dem Rathausmarkt. Vorgestellt werden die Fahrzeuge und Teilnehmer vom Oldenburger Oldtimer-Experten Dr. Fritz Hardach sowie Moderator Stefan Wenck von Hitradio Antenne.
Vom Rathausmarkt geht es auf eine neue 1350 Meter lange Strecke. Dabei gilt es
folgenden Streckenverlauf zu bewältigen: Vom Rathausmarkt bis zur Ecke Kleine
Kirchenstraße, durch die Bergstraße, dann links auf den Theaterwall, über die
Kreuzung Gartenstraße auf den Schloßwall, über die Dammkreuzung zur Querspange
und danach über Paradewall und Casinoplatz zurück. Zu durchfahren ist dieser Kurs viereinhalbmal.
Gestartet wird in sechs Klassen, wobei es nicht um Schnelligkeit, sondern um ein möglichst exaktes Erreichen der Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 km/h geht. Das Rahmenprogramm an diesem Tag beginnt bereits um 16 Uhr mit dem Eintreffen der teilnehmenden Fahrzeuge auf dem Schloßplatz. Hier sind dann auch die Fahrzeuge der Baujahre 1929 bis 1982 zu besichtigen.
Auf dem Schoßplatz gibt es zudem musikalische Unterhaltung mit den „Olaf-King-
All -Stars“. Zudem erwartet die Besucher eine Gourmetmeile mit Spezialitätenständen
Erwartet werden bei entsprechenden guten Wetter an die 15 000 Zuschauer.
Die Rallye am Samstag wird über zirka 170 Kilometer in den Raum Ahlhorn führen.
Die erste Sonderprüfung nach dem Start auf dem Schloßplatz findet um 10 Uhr beim Seniorenheim-Wohnpark und auf dem Marktplatz in Wardenburg statt. Es folgt um 10.20 Uhr die zweite Sonderprüfung in Littel. Um 11.20 Uhr steht eine Kontrolle beim Dorfgemeinschaftshaus in Ahlhorn auf dem Fahrtenplan. Das Mittagsziel ist um 11.30 Uhr das Restaurant „Neumühle“ in Endel. Die Kaffeepause wird um 15 Uhr bei der Freiwilligen Feuerwehr in Dingstede eingelegt. In Oldenburg zurück erwartet wird das „rollende Museum“ ab 16.40 Uhr beim Nutzfahrzeugzentrum Rosier an der Bremer Heerstraße 401.

Unser Archiv