Alte Schtze rollen durch das Oldenburger Land (NWZ vom 06.06.2007)

Alte Schtze rollen durch das Oldenburger Land

RUNDFAHRT 93 Oldtimer starten Sonnabend zur 14. Graf-Anton-Gnther-Rallye auf dem Schlossplatz

Oldenburg – Alte Liebe rostet nicht: Sie becircen mit Kurven und Charakter, mit gutem Klang und viel Tradition: Wenn die Oldtimer bei der Graf-Anton-Gnther-Rallye durch das Oldenburger Land rollen, picknicken die Zuschauer am Straenrand, um keines der historischen Schtzchen zu verpassen und den Fahrern zuzuwinken. Bereits zum vierzehnten Mal wird am Sonnabend, 9. Juni, die Graf-Anton-Gnther-Rallye vom Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) gestartet mit Rekordbeteiligung: 93 Oldtimer aus Deutschland sind angemeldet.

Der erste Start zur Oldtimer-Rallye erfolgt am Sonnabend um 9.31 Uhr auf dem Schlossplatz. MSCO-Oldtimer-Experte Jrg Schwarz wird vorher jedes einzelne Auto vorstellen. Planmig wird das letzte Fahrzeug gegen 11 Uhr den Schlossplatz verlassen. Von hier aus werden die Automobile in zwei Etappen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 km/h rund 180 Kilometer durch das Oldenburger Land zurcklegen.

Die Strecke fhrt von Oldenburg ber Loy, Hahn- Lehmden bis nach Westerstede. Hier wird das Teilnehmerfeld gegen 12 Uhr auf dem Marktplatz vor der Johannis-Kirche erwartet und ab 13 Uhr (wieder vorgestellt von Jrg Schwarz) auf die zweite Etappe geschickt. Weitere Stationen sind Apen, Barel, Edewecht und Tungeln, bis das rollende Automobil-Museum ab 17 Uhr auf dem Gelnde des Nutzfahrzeugzentrum Rosier an der Bremer Heerstrae 401 – 405 eintrifft.

An verschiedenen Stellen der Strecke mssen die Teilnehmer darunter wieder zahlreiche Oldtimer-Freunde aus Oldenburg mit ihren Autos vier von MSCO-Rallyeleiter Heino Klostermann ausgearbeitete Sonderprfungen ablegen. Dabei mssen die Teams fahrerisches Geschick und Knnen unter Beweis stellen. Sie befinden sich auf den Strecken im Rasteder Moor, zwischen Petersfeld und Bentshhe, Godensholt und Wittenberge sowie Oberlethe und Tungeln. Die Sieger werden nach 19 Uhr im Nutzfahrzeugzentrum Rosier geehrt.

Mehr Infos unter

www.msc-oldenburg.de