Oldtimer

In der Geschichte des MSCO haben Rallyeveranstaltungen stets einen wichtigen Stellenwert im Veranstaltungskalender gehabt, und immer war „Graf-Anton-Günther“ Namensgeber. Auf Initiative des damaligen Wagensportreferenten und jetzigen 1. Vorsitzenden Dieter Sommer wurden ab 1964 bis 1976 diese ADAC-Rallyes in der jeweils üblichen Form durchgeführt. In eine Gesamtstrecke von mindestens 400 km baute man verschiedene Sonderprüfungen ein, die, zeitlich eng gesteckt, mit Orientierungsaufgaben versehen, bei Nacht und jedem Wetter gefahren wurden. Ab den 70er Jahren wurden diese Sonderprüfungen auf abgesperrten Straßen und Wegen im Renntempo absolviert.
Diese Form ist heute üblich und kann “ viel zu selten “ in unseren Medien verfolgt werden. Im MSCO hat es über die gesamte Zeitspange hinaus immer eine Gruppe von Mitgliedern gegeben, die an Rallyes im In- und Ausland bis hin zu Europameisterschaftsläufen teilgenommen hat und natürlich die eigene „Graf-Anton-Günther“ organisierte. Eine gute Schule für angehende Rallyefahrer waren und sind die sogenannten Orientierungsfahrten, offen für jedermann und voll gestopft mit kniffligen Aufgaben. Diese Veranstaltungen sind wegen des geringeren finanziellen und zeitlichen Aufwandes sehr beliebt; der MSCO stellte oft 10 bis 15 Teams auf die Räder, die bis zu 30 „Ori´s“  im Jahr besuchten.
Wegen immer häufiger werdenden Beschwerden, Genehmigungsschwierigkeiten und finanzieller Risiken hängte man im MSCO, wie in vielen anderen Clubs, Rallyes und Ori´s an den berühmten Nagel. Mit Aufleben des Oldtimersports griff man im MSCO des Thema „Graf-Anton-Günther“ nach langer Abstinenz wieder auf und veranstaltete 1994 die erste Oldtimerrallye unter diesem Namen. Nach dem Verständnis des Clubs sollen diese Rallyes jedem Besitzer eines Oldtimers ansprechen und ihm Gelegenheit geben, sein Fahrzeug in zwangloser Atmosphäre und ansprechender Umgebung zu bewegen. Einige Einlagen in sehr milder Form aus dem klassischen Rallyesport der 60er Jahre “ der Bauzeit vieler unserer Oldtimer “ sollen dabei nicht fehlen.
Neben seiner eigenen Oldtimerrallye trat der Club 2001 als Mitorganisator bei der Rallye „2000 km durch Deutschland“ auf. Nach dem erfolgreichen Erlebnis von 2001 vor großer Kulisse auf dem Marktplatz führte diese Rallye wieder nach Oldenburg. Wir hatten die gleiche Resonanz und Begeisterung bei den Oldenburgern im Juli 2002.

Kommentare sind geschlossen