Hoffnung spenden (NWZ vom 16.08.2019)

Übergaben das Spendengeld (von links): Jörg Schwarz (Motor-Sport-Club Oldenburg) und Stefan Könner (GSG) mit Vertretern des Kinderschutzbundes.

Mit dem Oldtimer auf Tour und das für den guten Zweck. Der Motorsportclub Oldenburg hat es möglich gemacht. Das Prinzip war einfach: Jeder Besucher der Oldenburger Classic Days Ende Mai konnte sich am dritten Veranstaltungstag im Rahmen der Charity-Ausfahrt auf einer zuvor festgelegten Strecke durch die Stadt kutschieren lassen. Einzige Voraussetzung war eine Spende in Höhe von 10 Euro an den Kinderschutzbund.

Und die Ausfahrten haben sich gelohnt. Insgesamt 3333,33 Euro konnten Jörg Schwarz, 1. Vorsitzender des Motorsport Clubs Oldenburg und Stefan Könner, vom Wohnungsunternehmen GSG aus Oldenburg, das als Hauptsponsor die Veranstaltung unterstützte, übergeben. „Das Geld stammt nicht nur von den Ausfahrten mit den historischen Fahrzeugen“, berichtete Schwarz. Ein Teil der Spendensumme sei während der Classic Days mit Sammeldosen von Besuchern gesammelt worden.

„Wir bedanken uns bei allen Spendern und freuen uns, den Kinderschutzbund mit der Aktion unterstützen zu können“, so Schwarz weiter.