Pokale und Lektüre (NWZ vom 08.02.2019)

Ehrenriege: Der 1. MSCO-Vorsitzende Jörg Schwarz (links) und Sportleiter Winfried Krümpelmann (2. von rechts) zeichneten Clubmeister und treue Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung im Etzhorner Krug aus.
Bild: Piet Meyer

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) im ADAC bei seiner Hauptversammlung im Etzhorner Krug zurück. Der 1 Vorsitzende Jörg Schwarz begrüßte 87 anwesende Mitglieder (von insgesamt 424, davon 262 ebenfalls im ADAC). Die einzelnen Vorstands-Mitglieder trugen ihre Jahresberichte vor, auch der Schatzmeister hatte positive Ergebnisse vorzuweisen. Das Jahr 2018 war nicht nur für den Club ein sehr erfolgreiches Jahr, sondern auch viele Mitglieder waren sehr sportlich aktiv für den MSCO unterwegs. Somit gab es eine große Runde zu ehrender Mitglieder, darunter Clubmeister der verschiedenen Sparten, Club-Mitglieder für ihre 25- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft und besonders engagierte Mitglieder. Zusätzlich ehrte der ADAC für besondere Leistungen in der Organisation Club-Mitglieder mit der Ewald-Kroth Medaille.

Zu den Ausgezeichneten zählten Andreas Hunold (2. Platz Rennsport International), Dieter Zoller (2. Platz Trail), Walter Adams (1. Platz Trail), Kristin Käning (2. Platz Oldtimer-Sport), Harald Schoknecht (6. Platz Oldtimer-Sport), Heike Alperstädt (6. Platz Oldtimer-Sport), Gina Briese (3. Platz Oldtimer-Sport), Ralf Rüscher (1. Platz Lkw-Fahrsicherheitsturnier), Jörg Hatscher (1. Platz Historischer Rennsport), Ernst-Otto Reich (1. Platz Oldtimer-Sport), Karsten Käning (2. Platz Oldtimer-Sport), Horst Heyckes (5. Platz Oldtimer-Sport), Bodo Hille (5. Platz Oldtimer-Sport), Dirk Rose (4. Platz Oldtimer-Sport), Jens Briese (3. Platz Oldtimer-Sport) Norbert Behrens (2. Platz Lkw-Fahrsicherheitstunier), Marten Kruse (Slalom-National) und Jan von Kiedrowski (Rennsport International).

Die Wahlen der zu wählenden Vorstandsmitglieder war auch schnell erledigt, denn es hatten sich alle für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung gestellt. Dann kam noch der Ausblick auf 2019, insgesamt stehen 15 Termine im Kalender, davon sieben Sportveranstaltungen. Aber auch Oldtimer- und Motorradausfahrten, Besichtigungstouren und Feiern gehören dazu. Die größte Herausforderung sind wieder die Oldenburger Classic Days vom 24. bis 26. Mai. Hier werden erneut mehr als 100 Oldtimer die Oldenburger City umrunden, dann durch das Oldenburger Umland kurven und schließlich beim Classic Car Charity-Day für eine Spende durch die Innenstadt spazieren fahren. Eine ebenso aufwendige Veranstaltung ist das Lkw-Fahrsicherheitsturnier am 15./16. Juni, in Kreyenbrück auf dem Gelände der EWE. Hier werden sich wieder Kraftfahrer aus den mehreren Bundesländer die Zentimeter bei den verschiedenen Aufgaben und in unterschiedlichsten Lkw-Klassen streitig machen.