Friesoythe lockt mit alten Autos und altem Handwerk (NWZ vom 14.09.2018)

Friesoythe Alte Autos, altes Handwerk. Das sind die Hauptzutaten für das Friesoyther Eisenfest, das an diesem Wochenende gefeiert wird. Los geht es an diesem Freitag, 14. September, um 19.30 Uhr mit der offiziellen Eröffnung in der Stadtmitte. Gleichzeitig wird gezeigt, wie aus Raseneisenerz durch Rennofenverhüttung Metall gewonnen wird. Um 20 Uhr steht die Partyband „Line Six“ auf der Bühne.

Zu einem Besuchermagnet hat sich die Eisenstadt-Rallye entwickelt. Rund 60 Oldtimer und Youngtimer werden sich am Samstag, 15. September, auf einen Rundkurs durch die Innenstadt begeben. Das erste Fahrzeug rollt um 15 Uhr von der Startrampe in der Ortsmitte. Im Minutentakt gehen dann die weiteren historischen Fahrzeuge auf die Strecke. Fünf Runden dreht jeder Oldtimer durch die Stadt, ehe es zu einer Orientierungsfahrt ins Umland geht. Um 17.30 Uhr treten alle Fahrer, die aus dem gesamten Nordwesten anreisen, noch zu einer Kurzstreckenmessung in der Innenstadt an. Organisiert wird die Friesoythe Classic vom Motorsportclub (MSC) Oldenburg. Der Samstag wird abgerundet mit einer Feuershow um 19.30 Uhr und einer Party mit „Sturmflut“, die um 20 Uhr beginnt.

Die Geschäfte haben am Sonntag, 16. September, von 13 bis 18 Uhr geöffnet. In den Straßen wird es dann Live-Musik und vielfältige Aktionen geben, die von den Kaufleuten der Stadt organisiert werden. Auf der Straße findet sich auch das Thema Eisen immer wieder. So wird an manchen Stellen am offenen Feuer geschmiedet. Für Unterhaltung sorgt auch die niederländische Showband „Utlopers“, die musizierend durch die Innenstadt ziehen wird.

 

NWZ-online Artikel hier: https://www.nwzonline.de/sport/friesoythe-eisenfest-friesoythe-lockt-mit-alten-autos-und-altem-handwerk_a_50,2,1961023264.html