Die Katze ist aus dem Sack, Christian Riedemann und Peugeot

Riedemann will für Peugeot den Titel holen

Christian Riedemann und Beifahrerin Lara Vanneste treten für das neugegründete Team Peugeot Romo in der Deutschen Rallye Meisterschaft an. Ziel ist der Titelgewinn.

csm_Christian-Riedemann-Peugeot-Deutschland-Rallye-2016_cc06b45b48

Die Katze ist aus dem Sack. Christian Riedemann soll für Peugeot Deutschland um den Titel in der Deutschen Rallye Meisterschaft 2016 kämpfen. Zusammen mit Beifahrerin Lara Vanneste geht der 28-jährige bei allen zehn Saisonläufen an den Start.

„Für mich ist dieses Projekt eine Riesenchance und die will ich nutzen“, zeigte sich Riedemann motiviert.

Eingesetzt wird der Peugeot 208 T16 vom hessischen Team ROMO Motorsporttechnik. „Eine tolle Aufgabe mich“, freute sich Firmenchef Ronald Leschhorn, der seit 2007 Peugeot-Modelle im Rallyesport einsetzt. „Der 208 T16 ist ein ideales Einsatzfahrzeug, mit Siegen und Podestplätzen im internationalen Sport. An diese Leistungen wollen wir jetzt auch in Deutschland anknüpfen.“

Rückkehr nach 30 Jahren

Peugeot Deutschland kehrt mit dem Projekt genau 30 Jahre nach dem letzten Titelgewinn in die DRM zurück. 1986 gewann die Französin Michéle Moutuon im Peugeot 205 T16 die Meisterschaft. Das legendäre Auto durfte bei der heutigen Präsentation in der Kölner Firmenzentrale nicht fehlen.

csm_Team_Peugeot_Romo_DRM_2016_76b2f51095

ROMO-Chef Ronald Leschhorn, Christian Riedemann, Lara Vanneste und Rick Hermanns, Geschäftsführer Peugeot Deutschland

Artikel auf rallye-magazin.de