Motorsportler sammeln Punkte für die Meisterschaft (NWZ vom 30.06.2015)

Oldenburger setzen sich auf Parcours geschickt in Szene – 63 Brummifahrer machen mit
Heinz Arndt

Kreyenbrück Wieder ein großer Erfolg: Gut in Szene gesetzt haben sich erneut (wie schon vor zwei Jahren) die Fahrer des Motor-Sport-Clubs Oldenburg (MSCO) bei ihrem zweitägigen Geschicklichkeitsturnier für Nutzfahrzeuge. Wie berichtet, wurde es am vergangenen Wochenende an der Cloppenburger Straße von dem Verein ausgerichtet.

1660628645_4328397004001_4328335498001-vs

             Gutes Augenmaß bei Geschicklichkeitsturnier gefragt

Es musste dabei ein Parcours mit 18 Aufgaben durchfahren werden. Da ging es in vielen Fällen darum, Lastwagen oder Bus durch eng begrenzte Kurven oder Durchfahrten zu lenken. Es kam also auf ein gutes Augenmaß an.

Insbesondere in der Klasse K (Leicht-Lastwagen, 7,5 Tonnen) trumpften die Oldenburger mit großem fahrerischen Können auf. „Wir haben eine starke Vorstellung gegeben“, sagt einer von ihnen, der achtfacher Deutsche Meister Walter Adams. Er, Tim Fasting und Günter Bornkessel vom MSCO belegten die ersten drei Plätze und qualifizierten sich damit für die Deutschen Meisterschaften. Den Vorlauf zur Norddeutschen Gliederzug-Meisterschaft (Lastwagen mit Anhänger) entschied Thomas Scheid aus Karlsruhe für sich. Mit 2051 Punkten von 2100 möglichen Punkten wurde er auch als bester Fahrer des gesamten Turniers ausgezeichnet. Auch hier konnten im Übrigen MSCO-Fahrer glänzen. Auf Platz zwei landete Ralf Rüscher vor seinen Vereinskameraden Norbert Behrens und Günther Büsing.

Mehrere Mitglieder des Oldenburger Vereins qualifizierten für die Deutschen Meisterschaften im August in Aurich: Günther Büsing, Walter Adams, Ralf Rüscher, Andre Klostermann, Tim Fasting, Günter Bornkessel, Rolf Golibersuch und Norbert Behrens.

Trotz rückläufiger Veranstaltungen zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften (statt 13 nur noch fünf Vorläufe ) sei das Oldenburger Fahrgeschicklichkeitsturnier mit insgesamt 63 Teilnehmern (zum Beispiel auch aus Köln und Duisburg) in fünf Klassen wieder gut besucht gewesen, urteilt MSCO-Mitglied Daniel Mach.

Darüber hinaus seien 23 Fahrer gestartet, obwohl sie sich für die Deutschen Meisterschaften bereits qualifiziert hatten. Daniel Mach: „Sie nutzten das Oldenburger Turnier für Trainingszwecke.“ 45 Funktionäre des MSCO sorgten auch diesmal wieder für einen reibungslosen Verlauf des Fahrgeschicklichkeitsturniers.

NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter  www.nwz.tv/oldenburg-stadt