Oldtimer laden Zuschauer zu einer Rundfahrt ein (NWZ vom 28.05.2015)

10375894_736795263030340_1795055997763216329_nInteressenten dürfen am Sonntag in rollende Raritäten einsteigen – Spenden für Kinderschutzbund

 

Zum zweiten Mal bieten die Veranstalter des Oldtimer-Wochenendes in diesem Jahr Charity-Fahrten an. Die Tour führt durch die Stadt.

Bild: MSCO

Hier kommen Zuschauer besonders auf ihre Kosten

Bei der Graf-Anton-Günther-Rallye am Sonnabend bieten sich mehrere Anlaufstellen für Zuschauer an.

Der erste Oldtimer startet um 9.31 Uhr auf dem Schlossplatz. Bis 10.50 Uhr folgt ein Fahrzeug dem anderen.

Die Mittagspause ist im Restaurant Neumühle (Visbek) geplant. Zwischen 11.45 und 15.20 Uhr herrscht ständiges Kommen und Gehen. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass der Restaurant-Parkplatz eine begrenzte Stellplatzzahl zur Verfügung hat.

Für die Kaffeepause wurde das Gut Sannum (Huntlosen) ausgewählt. Hier werden die Teilnehmer ab 15.50 Uhr erwartet. Bis 17.20 Uhr können Interessierte hier die Fahrzeuge aus nächster Nähe sehen.

Zielpunkt ist das Autohaus Rosier an der Ammerländer Heerstraße. Die ersten Fahrzeuge dürften hier gegen 17.10 Uhr eintreffen.

Hier kommen Zuschauer besonders auf ihre Kosten

Oldenburg Seit einem halben Jahr bereiten sich die Veranstalter – der Motorsportclub (MSC) Oldenburg e.V. im ADAC und das Autohaus Rosier – auf dieses Wochenende vor. An diesem Freitag beginnt nun das dreitägige Veranstaltungsprogramm rund um Oldtimer (NWZ  berichtete).

Sowohl der City Grand Prix an diesem Freitag ab 18 Uhr (Start an der Lambertikirche) als auch die Graf-Anton-Günther-Rallye am Sonnabend (Start zwischen 9.30 und 10.50 Uhr ab Schlossplatz) sind bewährte Programmpunkte. Im vergangenen Jahr den Besuchern erstmals angeboten wurde dagegen die Möglichkeit, in die rollenden Raritäten selbst einzusteigen.

Die sehr gute Resonanz führt nun zu einer Neuauflage: Zwischen 11 und 14 Uhr stehen am Sonntag Dutzende Oldtimer auf dem Schlossplatz bereit und warten auf Mitfahrerinnen und Mitfahrer. Die Rundfahrt dauert etwa zehn Minuten und führt über Damm, Westfalendamm, Marschweg und Gartenstraße zurück zum Schlossplatz.

„Wir sammeln Spenden, die wir an den Kinderschutzbund Oldenburg weiterleiten“, berichtet Karl-Heinz Engelmann vom MSC, einer der Hauptorganisatoren. „Wir wollen um einen Betrag ab zehn Euro aufwärts bitten.“

Anmelden können sich Interessierte am Sonntag ab 10.30 Uhr am Infostand auf dem Schlossplatz. „Telefonische Reservierungen sind leider nicht möglich“, bedauert Engelmanns Kollegin aus dem Organisationsteam, Barbara Rosier. „Für Familien steht wieder ein altes Hanomag-Feuerwehrfahrzeug zur Mitfahrt bereit“, verrät Wiebke Heick (Rosier).

Mehr Infos unter   www. oldenburger-classic-days.de 
Einen TV-Beitrag von der Oldtimer-Veranstaltung im Vorjahr sehen Sie unter   www.nwzplay.de