Motorsportclub richtet zum Frühlingsfest „Historic-Rallye Varel“ aus (Friesländer Bote vom17.04.2015)

Erste Vareler Oldtimer-Rallye startet Sonntag

erste-vareler-oldtimer-rallye-startet-sonntag

© Foto: Veranstalter
Klassiker auf Tour: 50 Old- und Youngtimer wie dieser Opel GT werden am Sonntag zur ersten Historic-Rallye Varel starten.

Varel. Mit einem B-Kadett von 1972 werden Nils und Christin Bredemeier an diesem Sonntag, 19. April, um exakt 10:01 Uhr als erste über die Startlinie fahren und damit die Premiere der Historic-Rallye Varel eröffnen, die vom MSC Oldenburg auf die Beine gestellt wurde: Mehr als 50 Fahrzeuge verschiedener Baujahre von 1952 bis 1990 werden dann im Minutentakt folgen und sich  vom Neumarktplatz aus auf die rund 114 Kilometer lange Rallyestrecke durch das südliche Friesland machen.

Die Rallyeveranstaltung ist auch zu sehen als Hommage an die einstige Bedeutung der Stadt als Automobilbaustandort vor rund 100 Jahren. Als Termin hat man sich für die Premiere den verkaufs­offenen Frühlingsfest-Sonntag ausgeguckt, an dem seit vielen Jahren die inzwischen traditionelle Autoschau der örtlichen Autohäuser sowie die Fahrradmeile in der Obernstraße auf die Beine gestellt werden.

Gewertet wird in fünf Klassen, eingeteilt nach Baujahren. Die Strecke wird die Teilnehmer durch viele Vareler Ortsteile führen: Von der Innenstadt geht es über den Vareler Hafen nach Dangast, in Moorhausen ist eine Orientierungsprüfung zu absolvieren. In Dangast gilt es ab 10:50 Uhr eine Sonderprüfung zu meistern, die direkt am Strand entlang führt.

Der weitere Streckenverlauf führt über Plaggenkrug und Altjührden zur Mittagspause ab 12 Uhr am Mühlenteich. Start zur Nachmittagsetappe ist ab 13:31 Uhr. Die Teilnehmer treffen 20 Minuten später in Altjührden ein, um dort eine weitere Sonderprüfung auf dem maschal-Parkplatz zu fahren. Eine weitere Orientierungsprüfung schließt sich an. Die weitere Streckenführung lässt die Fahrzeuge Büppel, Jethausen, Hohelucht und Rosenberg passieren. Nach 15 Uhr sind die Oldtimer auf der Heidebergstraße in Obenstrohe zu sehen, von dort geht es via Vareler Hafen ab ca. 16 Uhr zurück zum Neumarktplatz. Dort werden die Teilnehmer mit Musik und einem Glas Sekt empfangen. Im Hotel Friesenhof findet dann die Siegerehrung statt.

Entstanden war die Idee für eine Klassiker-Rallye in Varel im Beirat des Vereins Wirtschaftsförderungsgesellschaft: Rolf Peter Filmer hatte schon im vergangenen Jahr angeregt, ob nicht eine solche Fahrt das Veranstaltungsprogramm in der Stadt bereichern könne. Der Vorschlag stieß im Vorstand des MSCO auf großes Interesse, schnell war ein Konzept für die Ausfahrt ausgearbeitet. Veranstalter ist der Motorsportclub Oldenburg, unterstützt wird dieser vom Vareler Automobil-Touring-Club ATC sowie von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Der ADAC als Dachverband von MSCO und ATC hat für die geplante Rallye ebenfalls grünes Licht  gegeben.

Neben der Gesamtsieger-Trophäe sollen zusätzliche Ehrenpreise vergeben werden, außerdem Sonderpreise für das beste Damenteam und das älteste Fahrzeug im Rennen.

Die Teilnehmerliste bildet einen illustren Querschnitt der Automobilbauhistorie der letzten 60 Jahre – Citroen Traction Avant, Ponton-Mercedes, Cadillac Fleetwood, Opel GT, Porsche 914, Karmann Ghia, Opel Diplomat, Mercedes SL, Maserati, Morgan, Lancia – und auch der Porsche 911 sowie ein Opel Manta sind in der Starterliste zu finden.

Autor: tz

Hier geht es zum Online-Artikel des Friesländer Boten