Weltmeisterliche Rückkehrer (NWZ vom 04.10.2014)

Oldenburger Motorsportler in Krakau gestartet
von Heinz Arndt

Obwohl es in der Einzelwertung nicht für die Titelverteidigung reichte, fuhren sie mit der deutschen Mannschaft den Mannschaftsweltmeistertitel heraus.

Beide Fahrer hatten sich durch die Teilnahme an den diesjährigen Fahrsicherheitsturnieren in Deutschland auf die erneute Weltmeisterschaftsteilnahme intensiv vorbereitet und sich gute Chancen auf eine Titelverteidigung ausgerechnet.

„Diese Weltmeisterschaften waren schon ein beeindruckendes Erlebnis. Doch diesmal gingen gleich 131 Fahrer an den Start, da waren bei der starken Konkurrenz unsere Platzierungen schon ein Erfolg“, berichtete Norbert Behrens nach seiner Rückkehr nach Oldenburg.

Ralf Rüscher belegte in der Gliederzug-Klasse den sechsten Platz und in der Teamwertung mit zwei weiteren deutschen Fahrern den ersten Platz. Norbert Behrens kam in der Klasse Solo-Lkw auf den neunten Platz. In der Teamwertung sprang für ihn der dritte Platz heraus. Darüber hinaus sind beide mit 14 weiteren deutschen Fahrern in der Mannschaftswertung Weltmeister geworden.

Außerdem fuhren sie in der Weltranglistenwertung gute Platzierungen heraus. Ralf Rüscher rangiert hier an 30. und Norbert Behrens an 33. Stelle.