Dabei zu sein steht im Vordergrund (NWZ vom 28.08.2014)

Stephan Kösters aus Friesoythe nimmt mit Mercedes-Benz 500 SE     an Rallye teil

Der 33-Jährige ist das erste Mal bei der Veranstaltung in der Eisenstadt dabei. Den Oldtimer hat er vor drei Jahren erworben.

von Tanja Mikulski

Friesoythe Schon als Kind habe er dieses Modell „gut gefunden“, erinnert sich Stephan Kösters aus Friesoythe. Und auch sein Großvater habe einen ähnlichen Wagen gefahren. Kein Wunder also, dass sich der 33-Jährige nun vor drei Jahren selber einen Mercedes-Benz 500 SE gekauft hat. Mit diesem möchte Kösters am Sonnabend, 20. September, an der dritten Auflage der Classic-Eisenstadt-Rallye in Friesoythe teilnehmen – zum ersten Mal.

Zwar habe er schon früher von der Rallye gehört. Jedoch sei sein Wagen (Baujahr 1983) jetzt erst als Oldtimer zugelassen worden. Gefunden hat Kösters das Schmuckstück im Internet. Eine Privatperson hatte den Wagen dort angeboten. „Geholt habe ich ihn aus der Nähe von Bockhorn“, sagt der 33-Jährige.

Zu Beginn sei der Motor nicht richtig gelaufen. Doch das Problem habe schnell behoben werden können, sagt Kösters. Jetzt im Frühjahr sei der Mercedes-Benz teilweise lackiert worden, der Kühlergrill erneuert worden. „Hier und da hatte er auch ein paar kleine Rostschäden“, erzählt Kösters. Den Sitz habe er selber gepolstert und die Innenverkleidung teilweise erneuert.

Der Wagen des Friesoythers schafft es auf 231 PS. Er verfügt über einen V8-Motor mit 5 Liter Hubraum. „Für einen Oldtimer hat der Wagen recht viel Komfort“, sagt Kösters. „Er verfügt über Automatik, eine Klimaanlage, und hat recht viel PS.“

Außerdem gefalle ihm, dass der Mercedes-Benz 500 SE sparsam im Verbrauch sei, obwohl er einen relativ großen Motor habe. „Ich habe mich gewundert, dass der Verbrauch so gering ist“, sagt der Friesoyther. Der Wagen verbrauche etwa zwölf Liter Benzin pro 100 Kilometer. Beim Vorgängermodell seien es noch etwa 20 Liter gewesen.

Eigentlich habe Kösters sich den Mercedes-Benz 500 SE gekauft, um „sonntags mal wohin zu fahren“. Doch nun möchte er trotzdem sein Glück bei der Friesoyther Classic-Eisenstadt-Rallye versuchen. „Wenn man schon so ein Auto hat und eine Rallye im eigenen Ort stattfindet, warum nicht?“, so Kösters. Beifahrer wird sein Cousin Christian Ortmann sein.

So richtig wisse der 33-Jährige noch nicht, was ihn erwarte. Aber für ihn stehe fest: „Beim ersten Mal geht es um das Dabeisein. Ich muss erst einmal gucken, was mir abverlangt wird, dann kann ich vielleicht im nächsten Jahr versuchen, eine Platzierung zu erreichen“, sagt der Friesoyther.