Eisenstadt schlägt Brücke zu Stahlkarossen (MT vom 03.08.2013)

Neuauflage der Friesoyther Classic Eisenstadt-Rallye am 14. September
eisenrallye_2Eisenstadt schlägt Brücke zu Stahlkarossen Foto: ALex

Von Kerstin Alex

Friesoythe. Die Ausstrahlung der historischen und klassischen Automobile habe die Besucher des Eisenfestes im vergangenen Jahr enorm fasziniert und deshalb plane die Stadt nach dem gelungenen Auftakt eine Neuauflage der Friesoyther Classic Eisenstadt-Rallye ­ am 14. Spetember – eingebettet in das Eisenfest, das vom 13. bis 15. September gefeiert wird. „Die Eisenstadt schlägt eine Brücke zu den Stahlkarossen“, brachte es Bürgermeister Johann Wimberg auf den Punkt und freute sich, mit dem Motorsportclub Oldenburg (MSCO) einen überaus kompetenten Partner an der Seite zu haben. Schließlich sei der Aufwand nicht unerheblich.

Dessen Vorsitzender Heino Klostermann und sein Vorstandskollege Wolf Dieter Feuerlein freuen sich nicht minder auf das Oldtimerspektakel, biete es doch eine willkommene Gelegenheit, den Motorsport einem breiten Publikum näher zu bringen. Geplant sei eine Rallyekombination: Die Teilnehmer müssten zunächst vier Runden auf einem 1250 Meter langen Rundkurs absolvieren, bei dem auf eine Zehntelsekunde exakt gemessen werde. Anschließend gehe es auf eine 50 Kilometer lange Orientierungsstrecke und zum Abschluss würden die Fahrer erneut den Rundkurs „unter die Räder nehmen“, wie Klostermann bei einer ersten Rallyebesprechung gestern im Friesoyther Rathaus erläuterte.