Erster Autofahrer im Verein (NWZ vom 07.11.2011)

Erster Autofahrer im Verein

Jubiläum Motor-Sport-Club ernennt Günther Janßen zum Ehrenmitglied

Bild
Auszeichnung: Heino Klostermann (links) ernannte Günther Janßen zum MSCO-Ehrenmitglied. BILD: Thorsten Helmerichs

Beim Jubiläumsempfang gab es einen Rückblick auf die Clubgeschichte. Der MSCO ist 60 Jahre alt geworden.

von Heinz Arndt

Oldenburg – Der Motor-Sport- Club Oldenburg (MSCO) nutzte seinen Jubiläums-Empfang anlässlich des 60-jährigen Vereins-Bestehens im Nutzfahrzeug- zentrum Rosier, um den Mitbegründer des Vereins, Günther Janßen (Mitgliedsnummer 1 ), zum Ehrenmitglied zu ernennen. Der 86-Jährige ist damit neben dem langjährigen Vorsitzenden Dieter Sommer das zweite Ehrenmitglied des Vereins.

Vorsitzender Heino Klostermann bot den rund 200 Gästen – unter ihnen Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler (selbst Mitglied des MSCO), Claus Marinesse, 2. Vorsitzender des ADAC Weser-Ems (seit 46 Jahren im Verein) und Ehren-Sportleiter Friedrich A. Feiss – unter dem Motto „Motorsport im Zeichen der Zeit: 60 Jahre aktiver Motorsport“ einen informativen Rückblick auf die 60-jährige Vereinsgeschichte. Zunächst erinnerte Heino Klostermann an die zwölf Motorrad-Sportler, die am 31. Oktober 1951 in der Oldenburger Gaststätte Steffmann an der Ecke Kurwickstraße/Neue Straße den MSCO gegründet hatten.

„Der Vereinszweck und das gemeinsame Ziel wurden erst in der Satzung von 1954 abschließend und bis heute festgelegt, nämlich: das Verfolgen ideeller Ziele im Kraftfahrwesen und im Motorsport. Im Einzelnen werden dort aufgeführt: Verkehrserziehung, kraftfahrttechnische und motorsportliche Schulungen, insbesondere auch Abhaltung motorsportlicher Veranstaltungen“, berichtete Klostermann.

Er erinnerte zudem an den ersten „Tag des Motorsports“ 1952 auf dem Pferdemarkt und das erste Speedway-Rennen im gleichen Jahr in der legendären Viktoria-Kampfbahn an der Holler Landstraße. Außerdem habe der MSCO in den 50er Jahren u.a. auch Ballonverfolgungsfahrten und Seifenkistenrennen veranstaltet. Ein weiterer Höhepunkt in der ereignisreichen Vereinsgeschichte sei 2002 die Ausrichtung der Nutzfahrzeug- Weltmeisterschaft in Oldenburg gewesen.

Claus Marinesse vom ADAC Weser-Ems hob die Aktivitäten des MSCO hervor, der auf diese Weise alle Facetten des Motorsports aufzeige. Derweil lobte Bürgermeisterin Eilers-Dörfler die umsichtige Vorstandsarbeit des Motor-Sport-Clubs sowie das große ehrenamtliche Engagement vieler Mitglieder des Vereins.