Seltene Schönheiten rollen durch den Ort (NWZ vom 17.05.2011)

Seltene Schönheiten rollen durch den Ort

Rallye Oldtimer machen in Wardenburg Station – Kontrollpunkt vorm Rathaus

LD

WARDENBURG – Die 18. Graf-Anton-Günther-Rallye für historische Autos, die der Motorsportclub Oldenburg ausrichtet, wird in diesem Jahr auch in der Gemeinde Wardenburg Station machen. Am Sonnabend, 21. Mai, gibt es ab etwa 9.20 Uhr eine für alle Teilnehmer der Rundfahrt obligatorische Durchfahrtskontrolle auf dem Parkstreifen neben dem Wardenburger Rathaus.

113 historische Automobile sind dann für einige Zeit an der Friedrichstraße zu sehen. Die Fahrzeuge rollen auf der Oldenburger Straße aus Richtung Tungeln in den Ort und fahren dann über die Eelder Straße und die Friedrichstraße in Richtung Oberlethe wieder heraus.

Begrüßt werden die Fahrzeugführer und die begleitenden Personen durch die Wardenburger Touristinformation „umtref“ und das Marketing-Forum der Gemeinde Wardenburg (GWMF).

Das älteste teilnehmende Automobil – ein Bentley 3 Liter Speed Model – wurde 1923 gebaut; nur unwesentlich jünger sind ein weiterer Bentley, Modell 3-8 aus dem Jahr 1928, sowie ein Mercedes-Benz S-680-Tourer aus dem gleichen Jahrgang. Unter den Fahrern und Beifahrern der 113 Automobile soll sich auch (TV)-Prominenz befinden.

Die Autoschau selbst ist in fünf Klassen aufgeteilt, das jüngste Fahrzeug ist ein Mercedes-Benz aus dem Jahre 1965. Die Durchfahrtskontrolle wird nach Angaben der Oldenburger Veranstalter etwa zwei Stunden dauern, alle Interessierten sind eingeladen, die herrlichen historischen Fahrzeuge in Wardenburg an der Friedrichstraße zu begrüßen.