Oldtimer starten wieder durch die Fußgängerzone (NWZ vom 27.01.2011)

Oldtimer starten wieder durch die Fußgängerzone

Rallye 100 Autos auf Schlossplatz zu sehen – 1600 Meter langer Rundkurs
hus

Oldenburg – Röhrende Motoren, blinkender Chrom, funkelnder Lack: Der Startschuss zur Anmeldung für den fünften Oldenburger Oldtimer City-Grand-Prix im Mai ist gefallen.

Rund 100 Oldtimer gehen am Freitag, 20. Mai, auf dem Schlossplatz an den Start. Der 1600 Meter lange Rundkurs führt mitten durch die Innenstadt vorbei am Schloss und in Teilen durch die Fußgängerzone. Gemeinsame Veranstalter sind das Autohaus Rosier, Jordan Mediengestaltung und der Motor-Sport-Club Oldenburg. 15 000 Zuschauer werden erwartet, denen ein „einmaliges Grand-Prix-Feeling vor großartiger Kulisse“ versprochen wird. Bei dem Rennen geht es nicht um die höchste Geschwindigkeit, vielmehr sind Geschick und Feingefühl gefordert.

Das Rahmenprogramm mit Livemusik und einer Ausstellung der automobilen Schmuckstücke im Fahrerlager beginnt bereits um 18 Uhr. Die ersten Autos starten um 19.30 Uhr. Die Fahrzeuge gehen in fünf verschiedenen Klassen entsprechend ihres Baujahrs auf die Piste.

Das Oldenburger Oldtimer-Wochenende wird am Sonnabend, 21. Mai, mit der 18. „Graf Anton Günther“ Oldtimer-Classic-Rallye fortgesetzt. Auch an dieser Rallye werden rund 100 Oldtimer an den Start gehen. In zwei Etappen geht es über 180 Kilometer durchs Ammerland. Gewonnen hat, wer der Durchschnittsgeschwindigkeit von 36 Stundenkilometern am nächsten kommt. Mittags wird eine eineinhalbstündige Pause auf dem Marktplatz von Bad Zwischenahn eingelegt. Nachmittags wird die Rallye fortgesetzt, Ziel ist das Mercedes-Nutzfahrzeugzentrum von Rosier an der Bremer Heerstraße. Ein Gala-Abend mit Siegerehrung beendet das Oldtimer-Wochenende.