Seltene Fahrzeuge ziehen Blicke in der Halle auf sich (NWZ vom 21.10.2009)

ANTIQUITÄTENMESSE Oldtimerschau auf der „Nostalga“!  Bewährtes wird kombiniert mit neuen Ideen

20091021_nostalga22

Rasant: Auch solch ein Mercedes-Benz 300 SL (Baujahr 1955) ist auf der „Nostalga“ zu sehen. BILD: WESER-EMS-HALLE

OLDENBURG – Motoren waren bisher kein Thema auf einer Antiquitätenschau. Dabei ist das Thema so abwegig nicht: Wer Kunst aus den 1920er Jahren zeigt, ist schließlich in der selben Dekade, in der Mercedes-Benz seinen MB SS Rennsport auflegte. Das für seine Zeit fulminante Gefährt (Baujahr 1928, Farbe Grün-Beige) ist auf der „Nostalga 2009“ ebenso zu sehen, wie elf andere hochwertige Oldtimer. Antiquitäten auf vier Rädern gewissermaßen.

Projektleiterin Monika Gunst hat die Sonderschau „Classic Cars zu Gast“ in Zusammen-arbeit mit dem Motor-Sport-Club Oldenburg und dem Classic Center Rosier zusammen-gestellt und wartet nun gespannt auf die Resonanz der Messebesucher.

Neben dem Rennwagen aus der Weimarer Republik werden auf den 800 Quadratmetern der Sonderschau folgende klassisch-schönen Fahrzeuge gezeigt:

Mercedes-Benz Pagode, Farbe Kastanienbraun (Baujahr 1970)

MB 190 SL, Farbe Rot (Baujahr 1960)

Jaguar E-Type Typ 1, Farbe Petrol (Baujahr 1962)

Reliant Scimitar GTE, Farbe Weiß (Baujahr 1972)

Maserati, Farbe Grau (Baujahr 1972)

Mercedes-Benz AMG, Farbe Weiß

Mercedes-Benz 600, Farbe Cremeweiß (Baujahr 1968)

Jaguar XK 150, Farbe Silber (Baujahr 1959)

Bentley 3-8, Farbe Englisch-Grün (Baujahr 1925)

Triumph TR 3A, Farbe Englisch Grün (Baujahr 1960)

Talbot AV 195, Farbe Blau (Baujahr 1933)

Mercedes-Benz 300 SL, Farbe Silber (Baujahr 1955).

„Bewährtes kombinieren mit neuen Ideen“ ,dieses Motto sieht Monika Gunst mit der Auto-Premiere auf der „Nostalga“ ideal umgesetzt. Der Rundgang von Fahrzeug zu Fahr- zeug auf der 800 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche wird begleitet von groß- formatigen Fotos der Oldenburger City-Grand-Prix und anderer Oldtimer-Veran- staltungen.

Abgerundet wird dieser „Nostalga“-Bereich durch ein kleines Kino, in dem motorsportliche Ereignisse vergangener Tage zu sehen sind. Auch hier waren die Archive des MSCO von großem Wert.

Übrigens: Bei „Classic Cars zu Gast“ kann „im Gegensatz zur restlichen Messe“  nichts gekauft werden.