Brummi-Fahrer müssen Millimeter-Arbeit leisten (NWZ vom 04.09.2009)

DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN Neun Oldenburger kämpfen um Titel – Fest an Cloppenburger Straße

KREYENBRüCK – Die besten Lastwagen- und Bus-Turnierfahrer gehen am Sonnabend und Sonntag, 12. und 13. September, beim Endlauf der Deutschen Meisterschaft im Geschicklichkeitsfahren an den Start. Der Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) veranstaltet dieses Turnier auf dem EWE-Parkplatz an der Cloppenburger Straße/Ecke An der Kolckwiese.

Etwa 120 Teilnehmer, die sich bundesweit in acht Vorläufen qualifiziert haben, werden an beiden Tagen jeweils von 9 bis gegen 18 Uhr um den deutschen Meistertitel in ihrer Klasse kämpfen. Darunter befinden sich neun Fahrer des MSCO. Hierbei handelt es sich um: Klasse A Solo-LKW Hendric Wiemken, Gerd Wiechmann; Klasse B Bus Andre Klostermann, Ralf Rüscher (die beide bereits Weltmeister waren); Klasse C Sattelzug Gustav Frerichs, Rolf Golibersuch, Günther Büsing sowie Klasse K Leicht – LKW bis 7,5 Tonnen Walter Adams (mehrfacher Deutscher Meister) sowie Günter Bornkeßel.

Auf einem Parcours mit 18 technischen Aufgaben wird in den verschiedenen Klassen gefahren. Mit einem Gliederzug (Laster mit Anhänger) geht es zusätzlich um die Deutsche Meisterschaft. Nicht die Geschwindigkeit ist gefragt, sondern das millimetergenaue Fahren. Dabei sollte der Teilnehmer die Abmaße seines Fahrzeuges genau einschätzen können, mit viel Gefühl Kupplung- und Gaspedal betätigen, und ein gutes Augenmaß vor allem beim Fahren mit Rück- und Rampenspiegel beweisen.

Die Sieger der einzelnen Klassen erhalten am Sonntagabend auf der Siegerehrung den Pokal des Deutschen Meisters und qualifizieren sich für die nächste Weltmeisterschaft.

Die Zuschauer haben freien Eintritt. Es gibt ein buntes Rahmenprogramm. Am Sonnabend lädt die Werbegemeinschaft Cloppenburger Straße zu ihrem Straßenfest unter dem Motto „Spiel und Spaß“ ein. Eine Tombola, ein nicht gewerblicher Flohmarkt sowie Aktionen für die Kleinen (u.a. Hüpfburg) werden für ausreichend Unterhaltung sorgen.

Der MSCO wird an beiden Tagen sich und eine Lastwagen-Oldtimer-Ausstellung präsentieren. Das Technische Hilfswerk und die Jugendfeuerwehr Eversten stellen sich dar, und die Automotive Testing Papenburg GmbH demonstriert das Sicherheitstraining für Lastwagen. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. Zudem gibt es am Sonntag ab 11 Uhr einen „Trucker-Frühschoppen“ – für passende Musik sorgt eine Country-Band.