Motorsportler starten mit Archiv-Aufbau (NWZ vom 27.05.2009)

MSCO 58-jährige Vereinsgeschichte in einer Sammlung – Alte Fotografien und Berichte gesucht

DIE GESCHICHTE DES MOTOR- UND BAHNSPORTS MÖCHTE DER MSCO IM ARCHIV DARSTELLEN. HILFE WIRD GERN ANGENOMMEN.

VON HEINZ ARNDT

TWEELBÄKE – Ein Vereinsarchiv möchte der Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) aufbauen. Herbert Reckemeyer, seit 55 Jahren Vereinsmitglied, hat diese Aufgabe übernommen. In dem Archiv sollen Bilder, Zeitungsberichte, Plaketten, Filme und vieles mehr, was mit dem Bahn- und Motorsport im MSCO und in Oldenburg zu tun hat, gesammelt werden.

Nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch alle anderen Bürger sind aufgerufen, dem Verein Exponate zur Verfügung zu stellen.  „Wir sind der Überzeugung, dass auf diese Weise eine recht interessante Sammlung über die Geschichte des Motor- und Bahnsports in Oldenburg zusammenkommt. So möchten wir die Geschichte unseres Vereins für die Zukunft erhalten“, sagt MSCO-Vorsitzender Heino Klostermann.

Gegründet wurde der Verein 1951. Die Männer der ersten Stunde waren u.a. Hans Jäger, Günther Janßen, Rolf Kraemer, Josef Hauschke, Georg Schwarting sen. und Dr. Aulenbacher. Sie erkannten mit der wieder einsetzenden Motorisierung die Zeichen der Zeit, den Motorsport in Oldenburg und hier speziell den Motor-Bahnrennsport, wieder zum Leben zu erwecken.

In der Folgezeit nahm der MSCO stetig eine gute Entwicklung. Heute verzeichnet er als Mitglied des Stadtsportbundes an die 300 Mitglieder, die sich in verschiedenen Sparten betätigen können. Erfolge bis hin zur Weltmeisterschaft wurden bei den LKW-Geschicklichkeitsfahrern erzielt. Weithin bekannt ist der MSCO zudem durch seine Oldtimer-Veranstaltungen wie den Oldenburger City-Grandprix (am Pfingstwochenende) und die Classic-Rallye „Graf Anton Günther“. Zum Vereins-Programm gehören u.a. Motorrad- und Oldtimer-Ausfahrten und Slalom-Veranstaltungen. Da es an entsprechenden Sportstätten fehlt, zählen Bahnsport- und Go-Kart-Rennen nicht mehr zu Programm.

Regelmäßig treffen sich die Mitglieder im „Paddocks“ beim Nutzfahrzeugzentrum Rosier, Bremer Heerstr. 401- 405. Clubabende sind mittwochs, Monatsversammlungen jeden ersten Mittwoch im Monat, beides ab 20.30 Uhr; Kontakt: Heino Klostermann, Hohe Brink 3, 26180 Rastede, Tel. 0 44 02/4595.

Eine Antwort auf „Motorsportler starten mit Archiv-Aufbau (NWZ vom 27.05.2009)“

  1. In der NWZ habe ich gelesen, dass sie alte
    Fotografien und Berichte vom MSCO suchen.
    Ich war schon Mitglied 1951-52in der Ortsgruppe
    Augustfehn. Später habe ich den MSCM-Moorwinkelsdamm übernommen. Dort habe ich ein
    Trainingscenter für Bahnsportler mit ADAC-Lizent aufgebaut. Ich habe ein sehr gutes Album
    ab 1959 v. MSCO vorliegen . Viele Bericht,Bilder und Programmhefte usw.
    Die stelle ich Ihnen gerne zu verfügung.
    Mit sportl.Gruß Kurt Kruse

Kommentare sind geschlossen.