Punkte sammeln mit Ehrenamt (NWZ vom 22.01.2009)

Punkte sammeln mit Ehrenamt
MSCO Beim internen Clubwettbewerb geht es nicht um sportliche Leistungen

nwz_22_01_09dc-sommergilt.jpgHat 5059 Punkte: Dieter Sommer BILD: ARCHIV
FÜR BESTIMMTE DIENSTLEISTUNGEN VERGIBT DER MOTOR-SPORT-CLUB OLDENBURG PUNKTE. BISHER EINZIGES MITGLIED IM „CLUB DER FÜNFTAUSENDER“ IST DER EHRENVORSITZENDE DIETER SOMMER.

VON HEINZ ARNDT

ETZHORN – Eine Besonderheit des Motor-Sport-Clubs Oldenburg (MSCO) ist der Club- wertungswettbewerb (CWW). Angeführt wird die Liste, in der 231 Mitglieder aufgeführt sind, von Dieter Sommer. 5059 Punkte hat der Ehrenvorsitzende, der von 1983 bis 2005 erster Vorsitzender des MSCO war. Sommer ist damit seit 2008 auch einziges Mitglied des „Club der Fünftausender“. Neben ihm gehören Uwe Lange, Günter Bornkessel und Hermann Dittmann dem „Club der Dreitausender“ an.

1961, am Ende der Aufbauphase des MSCO, entschied der damalige Vorstand, einen Club- wertungswettbewerb einzuführen. Damit wollte man den ehrenamtlichen Einsatz von Clubmitgliedern würdigen. Hier werden nämlich nicht die sportlichen Erfolge gewertet, die naturgemäß nur von wenigen erbracht werden können, sondern ausschließlich organisatorische Tätigkeiten, die von Mitgliedern unentgeltlich für den Club erledigt werden. Für bestimmte Dienstleistungen für den MSCO werden Punkte vergeben, die anhand von Listen in die Karteikarte des Mitglieds eingetragen werden.

Kommt ein Mitglied auf eine bestimmte Punktzahl, erhält es eine MSCO-Verdienst-Medaille. Diese wird in drei Stufen verliehen: in Bronze ab 100, in Silber ab 250 und in Gold ab 500 Punkten.

Auf der diesjährigen Hauptversammlung des MSCO wurden Nils Krümpelmann und Hendric Wiemken in den „Club der Tausender“ aufgenommen. Darüber hinaus erhielten Herbert Reckemeyer die Goldmedaille, Jörn Klar, Hartmut Hohmann, Achim Neugebauer und Jan von Kiedrowski die Silbermedaille sowie Heike Klar, Gerd Wichmann und Dietmar Gäfke die Bronzemedaille.